Hintergrund

Seit zwei Jahren bauen Claus und Mareike Müller aus Kirchhain ein Aidswaisenhaus in Kenia, nachdem sie durch Zufall in der Nähe von Mombasa auf ein Waisenhaus gestoßen waren. Dort lebten die Kinder unter menschenunwürdigen Bedingungen. DIe Waisenkinder dursteten, hungerten und schliefen auf dem nackten Fußboden.

Müllers verschlossen nicht die Augen vor dem Elend, sondern handelten.  Sie kümmerten sich um Lebensmittel und medizinische Versorgung – und kauften Matratzen. In ihrem nächsten Urlaub hatte sich die Lage der Kinde noch verschlechtert. Also beschlossen die 62-jährige Krankenschwester und der 65-Jährige Rentner, ein neues Haus zu errichten und wandten sich an die Presse. Durch zahlreiche Berichte in der OP wurden viele Menschen im Landkreis auf das Projekt aufmerksam und unterstützen mit Spenden das Engagement des Ehepaars. Mit Hilfe des Rotary Clubs Marburg gründete das Ehepaar aus Kirchhain im Jahr 2009 den Verein „Shining Orphans Deutschland“.

OP-Redakteurin Nadine Weigel reist im Februar 2010 nach Kenia, um sich vor Ort ein Bild von dem Projekt zu machen. In diesem Blog berichtet sie live aus Afrika und teilt ihre Eindrücke und Erlebnisse mit Ihnen.

Mehr Infos über das Projekt „shining orphans“ gibt es hier auf der Vereins-Homepage.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s